Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

2014

Aufstellungsversammlung der Freien Wähler

Pruttinger Ortsverband der Freien Wähler treten erstmals bei Kommunalwahlen an

Bei den Kommunalwahlen 2014 werden in Prutting erstmals die organisierten Freien Wähler antreten. Der Ortsverband der erst vor kurzem gegründet wurde, stellt zwar nur eine kleine Liste, aber die Vorsitzende Barbara Stein, die gleichzeitig auch aus Bürgermeisterin kandidiert ist sich sicher, dass die Freien Wähler jetzt auch in Prutting Fuß fassen. „ Die Pruttinger müssen erst schauen wie wir so ticken, denn gerechnet hat in der Gemeinde eigentlich keiner mit uns. Aber jetzt sind wir da und wollen natürlich gemeinsam Prutting für alle Bürger gestalten“.

Frau Stein will als Bürgermeisterin eine Bürgersprechstunde einführen, nach Möglichkeit in regelmäßigen Abständen auch im westlichen Gemeindebereich. Sehr am Herzen liegt Ihr der Hofstätter See, ein einzigartiges Naherholungsgebiet, das nicht nur geschützt sondern auch gepflegt werden muss. Eine klare Aussage machte sie zu den Vorhaben der Stadt Rosenheim: „Frau Oberbürgermeisterin Bauer, Finger weg vom Hofstätter See!“.

Weiter will sie Platz schaffen für die Pruttinger Jugend. Unsere Jugend ist unsere Zukunft.

Selbstverständlich dürften die Senioren in Prutting nicht vergessen werden. Ihnen soll auch im Alter die Möglichkeit geschaffen werden in Prutting wohnen zu bleiben. „ Alte Bäume verpflanzt man nicht.“

Der Schuldenberg der Gemeinde soll abgetragen werden und nicht weitere Häufchen dazu kommen. Sie stellt sich auch ganz klar gegen die Privatisierung des Trinkwassers. Die Trinkwasserversorgung muss auf kommunaler Ebene bleiben. Angesprochen wurden von Ihr auch der Zustand der Gemeindestraßen und der Ausbau von Geh-und Radwegen.

In der darauffolgenden Wahl unter Leitung vom Sepp Hofer, Kreisvorsitzender und Landratskandidat sowie Renate Storck, 3. Stellvertretende Kreisvorsitzende wurden die Kandidaten für den Gemeinderat gewählt.

Barbara Stein, Moosen; Herbert Rupp, Obernburg; Elisabeth Schnitzlbaumer, Sonnen; Martin Markreiter, Prutting; Gabriele-Anna Kerer, Prutting; Franz Kerer, Moosen; Wagner Joachim, Obernburg; Rudolf Kley, Altstein;

Sepp Hofer, stellte in seiner anschließenden Vorstellung seine Ziele als Landratskandidat vor. Er spricht sich gegen die Privatisierung von Trinkwasser aus, denn unser Trinkwasser muss in der Hand der jeweiligen Kommune bleiben. Gefährliche Gasbohrungen oder gar Fracking muss im gesamten Landkreis und generell vermieden werden. Ebenso befürwortet er das gemeinschaftliche Vorhaben der ROMED Kliniken und der Inn- Salzach- Kliniken, den Neubau des Wasserburger Krankenhauses, hier kann er die Interessen der Bürger als Kreis- und Bezirksrat positiv einbringen.

Am Schluss der Versammlung bedankte sich Barbara Stein bei ihren Unterstützern, verwies auf die Kreistagsliste der Freien Wähler. Sie freut sich schon auf die Kommunalwahlen am 16. März und wünschte sich zu guter Letzt einen fairen Wahlkampf.

Zum Seitenanfang

Barbara Stein geht für die Freien Wähler in Prutting ins Rennen

Bericht vom OVB

Prutting - Barbara Stein wurde am 30. März 1970 in Rosenheim geboren. Sie wuchs in Riedering auf, später zog sie in die Gemeinde Stephanskirchen. Seit mehreren Jahren wohnt sie in einem 400 Jahre alten Bauernhaus in Moosen, einem kleinen Ort im westlichen Gemeindegebiet von Prutting.

Die radiologische Fachangestellte hat zwei Kinder. Die Ehe ging nach einer schweren Erkrankung ihrer Tochter auseinander. Heute lebt sie mit ihrem Lebensgefährten, Sohn und Tochter zusammen.

"Mein Hobby ist mein Garten, hier entspanne ich mich und kann kreativ gestalten", sagt Stein. Allgemein liegt ihr die Natur sehr am Herzen. Sie hatte und hat mehrere Ehrenämter inne. Für einige Zeit war sie Bezirksvorsitzende der Bayerischen Jungbauernschaft. "Das war eine schöne Zeit", erinnert sie sich. Außerdem war sie jahrelang im Elternbeirat der Otfried-Preußler- Grund- und Mittelschule tätig und später Erste Vorsitzende im Förderverein. Als Projektpate bei "Jugend und Arbeit" kümmert sie sich um Jugendliche, die Hilfe brauchen. Stein ist auch Vorstandsmitglied bei der Schützengesellschaft "Alpengrün" in Niedernburg und 2012 war sie Schützenkönigin.

Die 43-Jährige kandidiert für die Freien Wähler. Den Ortsverband Prutting hat sie mit einigen Gleichgesinnten selbst gegründet. mc

Zum Seitenanfang